Last Minute Kuschelrock

Hallo ihr Lieben,
gestern habe ich noch ein Geschenk kurz vor knapp genäht. Einen kuscheligen Sweat-Rock für eine kleine Dame. Kombiniert habe ich mit Webware für die Eingrifftasche vorn.
Und weils so einfach ist hier eine fixe Anleitung für die von euch, denen auch noch ein Geschenk fehlt:
 Man benötigt etwas Sweat, nach Bedarf einen Kombistoff für eine Eingriffstasche vorn und Bündchen. Die zu Beschenkende sollte dann noch vermessen werden.
Zunächst den Hüftumfang messen und die gewünschte Länge. Da der Rock eher enger und zum über eine Strumpfhose/Leggins ziehen wird sollte es maximal Knielang sein.
Ich habe bei der Maus gemessen und einen Umfang von 63 cm, sowie eine Länge von 27 cm ermittelt. Zum Umfang addiere ich 10 cm, sowie eine Nahtzugab und halbiere dann das Ergebnis und runde es auf einen für mich sinnvollen Wert, am Besten aufrunden, (77 cm/2–> 39 cm) Für Die Länge muss ich das Bündchen und eine Saumzugabe beachten, schneide also einfach die 27 cm zu. Das hebt sich dann schon auf. Das Bündchen für den Bauch in gewünschter Breite zuschneiden. Die Länge ist wie immer Umfang*0,75.

Der Kombistoff für die Tasche kann aus Jersey oder Webware sein. Eine zweite Schicht Sweat wird dann zu dick. Ich habe Webware genutzt und einfach die beiden oberen Ecken als Tascheneingriff abgeschnitten. Die Kante kann nun nach Wunsch gesäumt werden. Einfach umfalten, Mit Schrägband oder Paspel einfassen oder ein Bündchen anbringen.

 Ich habe Bündchen angebracht und abgesteppt. Nun den Taschenteil auf einem der Rechtecke Links auf Rechts feststecken, das zweite Rechteck rechts auf rechts auflegen (es sind nun 3 Schichten Stoff) und die Seitennähte schließen.

 Auch das Bauchbündchen schließen.

0

 Man hat jetzt also 2 Schläuche. Das Bündchen falten, sodass es doppelt liegt und vierteln (Markieren), Den Rockteil wenden und darauf achten, dass die beiden Lagen am Vorderteil noch oben zusammen gesteckt sind.

Das Bündchen an den Seitennähten, sowie der vorderen und hinteren Mitte feststecken und darauf achten, dass auch die obere offene Kante des Taschenteils gefasst wird.

 Bündchen annähen und nun ist der Rock auch schon fast fertig.

Ich habe noch unten rundrum mit der Ovi versäubert weil die Webware sonst ausfranst. Bei Jersey ist das nicht nötig. Unten die Saumzugabe feststecken, absteppen (Ich habe einen einfachen Zick-Zack-Stich verwendet) und fertig.

Dauerte bei mir mit Stoffauswahl und „helfenden“ Kindern 20 Minuten gedauert. Also ein wirklich fixes Projekt ohne Drucken und Kleben 🙂
Zusätzlich entstand eine weitere Version mit kürzerer Tasche, gerundetem Eingriff und einer Trapezform im Rockteil.

Tja ich darf nun noch mehr davon machen, da die Maus jetzt einen eigenen braucht. Ist klar.
Die Maße kann man auch einfach aus den gängigen Größentabellen entnehmen. Die Tascheneingriffe gehen sicher auch gerundet und auch eine Trapezförmig etwas ausgestellte Form ist ja ganz einfach möglich. Ich mag so simple Projekte, die dennoch was hermachen gern und wünsche nun schon einmal allen eine schöne Weihnachtszeit.


Liebe Grüße
Iris

Tragetuch Puschen Tutorial

Hallo Ihr Lieben,

lange ist es her, dass ich mich das letzte Mal gemeldet habe. Tja so ist das…manchmal sind andere Dinge einfach wichtiger und Leben 1.0 verdrängt die digitale Welt. Das wird immer wieder so sein und ist auch gut so.
Was ich in der Zeit gemacht habe? Gespielt, die Welt erklärt, Streit geschlichtet, getröstet, gearbeitet, gelesen, genäht…gelebt! Und Wenn ich mal dazu komme von den vielen Projekten im „Totzeitraum“ ordentliche Fotos zu machen teile ich sie so nach und nach hier.

Nun aber erst einmal zu dem was dank Suchtfaktor hier gerade in höherer Auflage produziert wurde. Mal wieder Puschelig, aber nur in Größe 18/19 für werdende Mamas bzw. bald die Luft dieser Welt schnuppernde Babys.

 Das erste Paar (quasi der Auslöser der Sucht 😀 ) ist aus diesem schönen zweifarbigen Leder in Lila und da die werdende Mama absolut ATTA (Anonyme TrageTuch Abhängige) ist musste als Deko natürlich ein Rest eines Tuches drauf.
Tja und dann ging es weiter und es sind doch noch ein Paar andere Babys unterwegs die ein kleines Geschenk bekommen sollen…Jaaa das sieht dann so aus:

 Immerhin vorerst „nur“ 3 Paare, aber das viertelist bereits zugeschnitten (dann aber in 24) für einen „großen“ Bruder).
Bevor ich die Paare noch einmal im Einzelnen zeige erkläre ich noch fix, wie man ganz einfach den Streifen aus Tragetuch oder einem beliebigen Wunschstoff anbringen kann.

Schnitt und Anleitung für die Puschen findet ihr hier und als Abwandlung erkläre ich natürlich nur den Teil der auch anders ist. Also auf das vordere Schnittteil wird ein dünner Streifen aus Leder (bei mir ca. 0,7cm*2cm) mittig auf der rauhen Lederseite aufgelegt.

 Darüber dann einen versäuberten (bei mir schwarze Overlocknaht) Streifen Tragetuch (hier 4,5cm breit) feststecken. Ich habe das für das Foto extra in der Mitte hochgeklappt, damit man noch einmal den Lederstreifen sieht.
Jetzt an der oberen Kante feststeppen ich habe das entlang der Versäuberungsnaht getan.

 jetzt das Ganze wenden und den Streifen Stoff/Tragetuch auf die glatte Seite umschlagen. An der Unterkante die Nahtzugabe nach innen schlagen, feststecken und knappkantig auf das Leder steppen.

Jetzt noch den überstehenden Stoff an den Seiten abschneiden und die offene Kante mit Zick-Zack-Stich versäubern.
So sollte das dann von Innen aussehen. Man sieht die Versäuberung und die „Lasche“, sowie den umgeschlagenen Stoff der die sonst offene Kante verdeckt.

 Das Ganze macht man dann natürlich für beide Schuhe 😉 . Und so sehen die fertigen Exemplare dann aus:

Und damit gehe ich nun nach einer gefühlt ewigen Abwesenheit mal wieder schaun was beim creadienstag und HOT so entstanden ist.
Liebe Grüße
Iris