Kletterhose für den Mann

Hallo ihr Lieben,
mein Mann trägt zum Bouldern immer seine alten Wanderhosen und die meisten fdavon sind stabil, aber wenig elastisch. Und naja bei einigen Bewegungen ist die Dehnbarkeit shcon von Vorteil. Also wünschte er sich eine Hose von mir.
Da habe ich mich dann doch mal wieder hingesetzt, den werten Herren vermessen und am Rechner eine Herrenhose konstruiert. Diese dann angepasst an die Bedingungen und das Material.
Tja und dann hatte ich mir das zu luftig gedacht und durfte viiiiiiiiel Auftrennen. Das war ein Spaß 🙁

Aber am Ende hat es doch noch geklappt und er hat das Probeexemplar aus Stretch-Jeans und Cord eifrig in Betrieb.
 Der dunkelblaue Stoff ist Jeans und das grüne Cord. Somit ist alles elastisch und Mann fühlt sich nciht in der Bewegung eingeschränkt.
 Taschen mussten natürlich auch her. Neben den normalen Eingrifftaschen an der Teilung unter dem Bund ist seitlich noch eine dekorative Kramstasche angebracht.
 Mann kann damit auf jeden Fall rumhängen…
 aufstehen…

und bis ans Ziel klettern. Die Hose ist nun zumindest nicht mehr der limitierende Faktor was die Dehnbarkeit angeht 😉

Liebe Grüße
Iris

Chalkbags für die Freu(n)de

Hallo Ihr Lieben,

so nun endlich mal wieder ein Nähzeug-Post. Entstanden sind in etwas abgewandelter Form zur hier gezeigten Anleitung zwei Chalkbags für meine Kletterbegleitungen. Beide sind aus Leder und dadurch robust und abwaschbar. Das hat sich bei meinem und dem für die Maus (hier neben ihrer Hose zu sehen) ja bewährt. Da es um meinen allerdings Streit mit dem Herren im Haus gab hier nun sein neuer Begleiter:

Hier habe ich die Maße abgewandelt und das ganze um 4 cm höher gestaltet. Dazu habe ich seitlich eine Schlaufe aus Gurtband mit einem D-Ring angebracht. Er hat da jetzt noch einen kleinen Karabiner für den Spintschlüssel und ähnliches dran.

 Wichtig war Ihm, dass es nicht zu bunt wird, aber Quatsch darf natürlich sein. Daher wird das Zugband nun von einem Sternchen Kordelstopper ausgek***t. Das Kerlchen habe ich mal am Straßenrand gefunden da lag es ganz traurig rum und durfte mitkommen.

Eine weitere Abwandlung ist die Anbringung der Gurtbanschlaufen hinten am Beutel. Ich habe zunächst eine Schlaufe genäht, aber noch 4 cm vom Gurtband frei gelassen. Das wurde dann unter den umgeschlagenen Rand des Innensackes geschoben und mit diesem angenäht. Das hält bis jetzt ganz gut, denn all zu viel Belastung ist an der Stelle nicht.
Der zweite Beutel ging an einen Freund (der mir dafür jetzt Pizza mit Käserand versprochen hat ich bin gespannt auf die Kochkünste 😀 ).

 Hier durfte es bunt sein und die Abmessungen entsprechen meinem Chalkbag. Weil das rote Leder etwas dicker ist war meine Maschine der Meinung man müsse den Kreuzungspunkt nicht absteppen, daher ist dieser kleine Berg entstanden. Find ich auch sehr passend und wurde auch vom neuen Besitzer freudig als Hingucker entdeckt.

 Zusätzlich zu einer kleinen Gurtbandschlaufe an der Seite gibt es bei diesem Exemplar noch ein Band mit Mini-Karabiner für den Schlüssel und Ähnliches. Dieses habe ich genau wie die hinteren Schlaufen mit unter dem Rand des Innenbeutels befestigt.

 Zugezogen sieht das dann so aus und wenn ich noch weiter darüber nachdenke mag ich am liebsten gleich wieder Bouldern gehen 🙂

Und weil sich alles so über die Chalkbags gefreut haben und ich mich wohl noch viel mehr freue endlich mal wieder was zu zeigen gehen die zwei nun zum Freutag.

Liebe Grüße
Iris

Mitwachs-Kletterhose

Hallo 🙂

meine Große Maus geht nun schon ein Weilchen sehr gern mit uns Bouldern und da musste nach dem Chalkbag, welches ich nochmal einzeln zeigen wollte auch eine Kletterhose her.
Ausgesucht hat sie sich den Schnitt der Mitwachshose, aber ohne Bündchen damit es nicht so lang ist.

 Sieht ein wenig wie eine Babyhose aus und nicht wie eine 122 oder? Den Superheldinnen Stoff hat sie sich auch aus dem Schrank gepflückt. Ich weiss gar nicht wo der her ist, da ich ihn als Geschenk im Adventskalender von einer lieben Freundin hatte.

 Beim zusammen Nähen was ja eigentlich ganz fix geht hat mich dann das Äffchen belagert. Somit hab ich nicht aufgepasst und mit dem Ovi-Messer voll in den roten Stoff geschnitten. Nunja Missgeschicke passieren. Da wurde dann zum Flicken eines neuen Kleidungsstückes noch ein Supermädchen appliziert und sieht eigentlich auch so viel cooler aus oder?

Die Maus ist zumindest sehr zufrieden und will hoch hinaus.
Nicht nur in den Kinderbereich…der ist ja soooo langweilig. Bei den großen bis ganz oben an der Wand muss man!

Ich hatte den Schnitt leider in den kleineren Größen etwas anders von der Passform in Erinnerung. Der Schritt sitzt ja so doch recht tief, oder das Bauchbündchen unter den Achseln. Das geht mit Jersey, aber ist zum Klettern doch ein wenig unpraktisch wenn es das so runterzieht, wenn sie den Bund auf komforthöhe trägt. Da werd ich nochmal kürzen denk ich und dann sitzt es auch perfekt.

So und nun geht die Kletterhose zum creadienstag und ich schau mir die anderen Projekte dort mal an.

Achso und ich habe mal wieder das Problem, dass ich irgendwie nirgends Kommentieren kann. Weder auf Kommentare hier antworten, noch auf anderen Bogs welche hinterlassen. Liegt vermutlich am Google-Profil, aber ich konnte es bis jetzt nicht lösun und deswegen schon so einiges nicht sagen, loben, mich mit freuen. Falls da wer nen Tipp hat wie ich das wieder hinbekomme immer her damit.

Liebe Grüße
Iris